Weizen-IPA Citrilla: Weizenbier trifft IPA

Ananas, Mandarinen, Äpfel und Zitronen – mein Obstkorb ist im Winter immer gut gefüllt und versorgt mich in der dunklen Jahreszeit mit Vitamin C. Fruchtig geht es zur Zeit auch bei meinen Biervorräten zu, denn dort ist vor kurzem das Weizen-IPA Citrilla von Maisel & Friends eingezogen.

Süffig wie ein Weizenbier und fruchtig wie ein India Pale Ale: Citrilla ist ein Crossover aus bayerischem Weissbier und amerikanischem IPA, das die besten Eigenschaften beider Biersorten zusammenbringt. Mit Vitamin C kann das Bier zwar nicht dienen, dafür aber mit Ananas-, Mango- und Zitrusfruchtaromen, die einem bereits vor dem ersten Schluck in die Nase steigen. Als hätte man den Inhalt eines Obstkorbs in die Flasche gefüllt!

weizenblog-citrilla-weizen-ipa

Mit seiner fruchtigen Frische, der hefigen Note und der angenehmen Säure kann mich das sonnengelbe Weizen-IPA absolut überzeugen. Meiner Meinung nach geht das Crossover-Getränk auch gut als Sommerbier durch. Die Kombination aus fruchtigen Hopfen- und Hefenoten wird im Abgang durch eine leichte Bittere abgerundet – eine wahre Geschmacksexplosion also. Für den außergewöhnlichen Geschmack des Bieres sorgen die Hopfensorten Citra und Amarillo. Sie sind es übrigens auch, die dem leckeren Weizen-IPA ihren Namen gegeben haben.

Maisel & Friends Citrilla: Vom Sondersud zum Lieblingsbier

Ursprünglich war Citrilla als limitierte Edition geplant. 2014 hatten sich die Brauerei Maisel und die Ratsherrn Brauerei anlässlich des einjährigen Jubiläums der Ratsherrn-Brauereigaststätte Altes Mädchen zusammengetan und ein einzigartig fruchtiges Weißbier gebraut, das bereits nach wenigen Tagen ausgetrunken war: das Citrilla Wheat. Die Resonanz war jedoch so groß, dass man beschloss, es als saisonalen Sondersud noch einmal neu aufzusetzen. Da die Nachfrage auch diesmal überragend war, hat das Bier als Citrilla Weizen-IPA im Mai 2016 schließlich einen festen Platz im Sortiment von Maisel & Friends bekommen. Und in meiner Vorratskammer ab jetzt auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.