BeerHouse on Long Street – Kapstadt, Südafrika

BeerHouse LogoAuf einer Veranstaltung des Verbands Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH), in dem ich für die Fachgruppe Online-Marketing verantwortlich zeichne, ließ es sich nicht vermeiden, über Bier zu sprechen. Und zwar mit einem der Referenten – Jan Marquardt von Artaxo, seines Zeichen SEO-Fachmann. Er hielt nicht nur einen hochinteressanten Vortrag über Content Marketing, sondern gab mir auch einen ganz speziellen Tipp: das BeerHouse.

Dieses neue „Offline-Projekt“ eines Urgesteins der deutschen Online-Szene weckte natürlich sofort mein Interesse. Randolf Jorberg ist nämlich Veranstalter des OMClub, der inoffiziellen dmexco-Messeparty und war von 1998 bis 2008 Macher von gulli.com, das er an einen Investor verkaufte und kurz zuvor nach Südafrika übersiedelte. Hier lebt er nun offenbar nicht ganz tatenlos, denn er ist zusammen mit Murray Slater und Maxwell M. Jansen Initiator des BeerHouse on Long Street im schönen Kapstadt, Südafrika.

Das Konzept eines solchen gastronomischen Bierparadieses ist bestechend einfach. Das BeerHouse bietet sage und schreibe 16 Fass- und 99 Flaschenbiere in angenehmem Ambiente und mit passender Küche. Ein klarer Schwerpunkt liegt auf südafrikanischen Craft-Bieren, begleitet von internationalen Spezialitäten. Der Anspruch ist dabei nicht weniger, als die optimale Umgebung für den Genuss des „ältesten und großartigsten Getränks der Welt“ zu schaffen. Ein begehbarer Kühlschrank trägt dazu sicher bei.

slider-beerhouse-interior

Interior

Walk in frigde

Walk in frigde

Ich verneige mich davor und drücke die Daumen für die Eröffnung, die wohl im August stattfinden soll. Oben ein ganz aktueller Einblick in den Stand der Bauarbeiten. Sollte ich irgenwann mal wieder in Südafrika sein, ist dem BeerHouse mein Besuch auf jeden Fall sicher. Cheers!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.