Deutsche Meisterschaft der Biersommeliers 2013

Foto: Markus Raupach

Foto: Markus Raupach

Der beste Biersommelier Deutschlands kommt aus Bamberg: Der 24-jährige Dominik Maldoner, Braumeister der Malzfabrik Weyermann, sichert sich den Titel und damit die Teilnahme an der Weltmeisterschaft der Biersommeliers im September. Austragungsort für die erste Deutsche Meisterschaft am 16.02.2013 war das Brauhaus am Kreuzberg in Hallerndorf.

In der ersten Runde mussten die Teilnehmer bei einer Blindverkostung anhand eines Multiple-Choice-Fragebogens zehn verschiedene Biersorten aus aller Welt identifizieren. In der zweiten Runde ging es darum, in zehn Biersorten 33 verschiedene Aromen zu benennen. Im abschließenden Stechen der drei Besten musste das gereichte Bier möglichst genau zugeordnet werden. Hier sicherte sich der Bamberger mit den Worten „Eku 28“ den Titel: Als einziger konnte er in der letzten Verkostungsrunde sogar einmal die richtige Biermarke nennen, denn dieses Kulmbacher Bier hatte er in einer Trainingeinheit am Vorabend noch mit seinen Sommlier-Kollegen verköstigt.

Am 15. September 2013 wird Dominik Maldoner sein Können erneut unter Beweis stellen, denn da geht es in München um die Weltmeisterschaft der Biersommeliers.

Was macht ein Biersommelier eigentlich?

Alkoholgehalt, verwendete Hopfen-, Hefe- und Malzsorten, Farbe und ggf. sogar Alter des Bieres kann ein Biersommelier an Geruch und Geschmack des Getränks erkennen. Analog zum Weinsommelier kann er das passende Bier zur Speise empfehlen, kennt auch dessen Herstellungsprozess und ist somit die Verbindung zwischen Brautechnik und Gastronomie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.