Deutschland soll Bier-Weltmeister werden

Kurz vor Fußballweltmeisterschaft in Südafrika fiebern viele Landsleute dem großen Ereignis entgegen und hoffen, dass unsere Nationalmannschaft endlich wieder den Titel erringt. Zum vierten Male Weltmeister – das wäre schon was.

Für eine ganz andere Weltmeister-Ehrung setzt sich das Blog bier-weltmeister.de ein. Und zwar geht es den Betreibern darum, dass Deutschland beim Bier-pro-Kopf-Verbrauch wieder an die Weltspitze zurückkehrt. Der Konsum ist hierzulande nämlich stark zurückgegangen, wie Statistiken es Deutschen Brauer-Bundes belegen – von 125,6 Litern im Jahr 2000 auf 111,1 Liter in 2008 (vorläufige Angabe). Deutschland rangiert damit hinter Tschechien – dem aktuellen Bier-Weltmeister mit ca. 158 Litern pro Einwohner.

Manche Zahlen sagen sogar aus, dass uns die Österreicher in 2008 überholt haben, Deutschland damit also nur noch Platz 3 der Weltrangliste belegt. Die WELT hat dazu seinerzeit einen interessanten Artikel mit dem Titel „Österreicher rechnen sich Bierkonsum schön“ veröffentlicht. Wie dem auch immer sei – Deutschland hat Aufholbedarf, so die Blogger von bier-weltmeister.de.

Wir finden das ausgesprochen unterstützenswert – um aber gleichzeitig dabei festzustellen, dass es natürlich nicht nur auf reine Mengen, sondern vor allem auf die Qualität und die richtige Biersorte ankommt. Übrigens: Der Weizenbier-Absatz steigt entgegen dem allgemeinen Trend. Darauf sollte man aufbauen.

Ein Gedanke zu „Deutschland soll Bier-Weltmeister werden

  1. Barm

    Solange die meistverkauften Sorten noch Oettinger und Krombacher sind, ist es wohl besser nicht Weltmeister zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.