Absatzrückgang bei Biermischgetränken

Der Bierabsatz ist in Deutschland im ersten Halbjahr 2009 auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung gefallen. Zurzeit werden in Deutschland nur noch 50 Millionen Hektoliter Bier gebraut, was einem Rückgang von 4,5 % zum Vorjahr entspricht. 

Große Hoffnungen steckten die Bierbrauer deshalb vermehrt in den Verkauf von Biermischgetränken – wie z. B. dem Bananenweizen. Doch auch dieser Wachstumstrend scheint in diesem Jahr an Dynamik zu verlieren. So wurden im Juni 21,5 % weniger Biermischgetränke verkauft als noch ein Jahr zuvor. Als Gründe werden das durchwachsene Wetter sowie fehlende Markentreue genannt. 

Besonders leiden im Gegensatz zu den kleineren Brauerein  die großen Fernsehbiere, wie z. B. Krombacher und Warsteiner. Die lokalen, weniger verbreiteten Biere konnten ihren Absatz sogar teilweise steigern. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.