Erdinger erklärt: Weißbier richtig einschenken

Offenbar speziell an Gastronomen wendet sich diese Videoanleitung zum Servieren von Weißbier. Neben Tipps zur Gläserpflege gibt der smarte Kommentator im volkstümlichen Outfit auch Hinweise zur Hygiene und zur korrekten Präsentation des Bieres. In den Worten von Erdinger: „Zeigen Sie Ihrem Gast, dass er das beliebteste Weißbier der Welt trinkt.“ Der Clip ist sehr professionell und informativ. Ein Weizenbier-Laie erfährt, welche typischen Fehler man beim Einschenken vermeiden sollte.

8 Gedanken zu „Erdinger erklärt: Weißbier richtig einschenken

  1. S.Jeß

    Moin Moin,
    vielen Dank für das nette Video, da kann eine Norddeutsche doch viel lernen. Aber, oh Schreck in unserem Haus haben wir noch nicht einmal ein Weißbierglas…….dann werde ich morgen erstmal einkaufen gehen.
    MfG S. Jeß

  2. Tailor

    Hallo
    Das Video hat mir leider nicht den tipp gegeben den ich suchem ich mache alles genauso wie im video, aber wenn ich nach dem schwenken der flasche das letzte drittel einfülle habe ich das problem das der dunkle hefe teil des bieres sich oben sammelt und im unteren teil des glases es viel heller ist und sich die hefe nicht richtig verteilt. Ist das normal oder gibt es da einen trick damit sich alles gleichmäßig verteilt ??

    Gruß und Prost

  3. Lars Beitragsautor

    Normalerweise sinkt die Hefe im Glas nach unten, wenn man Sie mit dem restlichen Bier in der Flasche aufgeschüttelt hat. Ich nehme aber immer weniger als ein Drittel und schenke dann recht schwungvoll ein. Vielleicht braucht deine Hefe eine höhere „Startgeschwindigkeit“. Mit welchem Weizenbier hast du denn das Phänomen? Ist es gekühlt?

  4. Tailor

    Oh danke für die schnelle antwort.
    Ich nehme nur Erdinger Weißbier und es ist zur Zeit in einem Vorbau gelagert ungeheizt. Das heisst momentan ungefähr 5-10 grad. Ich schüttel immer an dem fertigen glas rum damit es sich einigermaßen verteilt. Vielleicht hat es noch nie einer beobachtet. Mach dir mal ein glas, danach halte es ins licht und schwenk mal ein bissel rum, dann sehe ich immer den dunklen teil oben wie er langsam in wallung kommt aber nicht richtig sinkt…… Ich möchte halt ein perfekt verteiltes bier servieren, aber vielleicht ist es auch normal.

  5. Lars Beitragsautor

    Hm, merkwürdig. Ich trinke allerdings auch selten Erdinger. Ein ähnliches Phänomen kenne ich höchstens, wenn das Bier schon etwas länger im Getränkemarkt gestanden hat.

  6. Tailor

    ja gut, das kann ich leider nicht wissen wielange es da schon steht, aber ich werde weiterhin versuchen mein einschenken zu perfektionieren ;D
    Danke für die antworten, und weiterhin guten durst !

  7. Harder

    Müsst es mal versuchen die Flasche ( geschlossen ) ausm Handgelenk bisschen zu drehen, so müsste es perfekt sein. Mfg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.