König Ludwig in 0,33 Longneck-Flasche

Die Schlossbrauerei Kaltenberg bringt ihr König Ludwig Weißbier nun auch in einer 0,33 Liter Longneck-Flasche auf den Markt.  Die Brauerei unter der Leitung von Luitpold Prinz von Bayern hat eigenen Angaben zufolge intensive Marktbeobachtungen durchgeführt und sich zu diesem Schritt entschlossen, weil das kleinere Gebinde größere Wachstumschancen bietet. Gerade außerhalb des Heimatmarktes ist die 0,5 Liter Flasche nicht so etabliert wie in Bayern selbst.

Die Bekanntheit von König Ludwig ist nicht zuletzt auch durch die Auszeichnung als weltbestes Weißbier mit dem World Beer Award 2008 der Zeitschrift Beers of the World merklich gestiegen. Die Jury lobte es als „Prototyp eines bayerischen Weißbieres“ und bezeichnete es als erfrischend, wohlschmeckend und ziemlich komplex.

Auf diesem Erfolg will die Schlossbrauerei nun weiter aufbauen. Das neue Gebinde ersetzt die bisherige 0,33 Liter Flasche mit Bügelverschluss und wird in einem 24er Kasten mit Softtouch-Griffen erhältlich sein. Diese Entwicklung spricht ausdrücklich für die wachsende Popularität der Weizenbiere, aber sie hat eben auch ihren Preis. Von manch einer Tradition wird man sich dabei sicher verabschieden müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.