Bald globale Bierdeckel-Knappheit?

Die Rechtsanwaltsgesellschaft Schultze & Braun berichtet in einer Pressemitteilung, dass der Bierdeckel-Hersteller Katz Group einen Insolvenzantrag gestellt hat. Das Unternehmen aus dem badischen Weisenbach ist weltweit führender Hersteller von Bierdeckeln und Glas-Untersetzern. Es hat zum Beispiel in den USA einen Marktanteil von 97 Prozent. Die finanzielle Schieflage wird damit begründet, dass der Bierabsatz in der Gastronomie in den Jahren 2007 und 2008 deutlich zurück gegangen ist. Durch die Insolvenz sind 240 Arbeitsplätze in Gefahr.

Die Ursprünge der Katz Group gehen auf Johann Georg Katz zurück, der im Jahre 1716 ein Sägewerk gründete. Bereits 1903 wurde der erste Bierdeckel produziert. Diese werden auf englisch übrigens als Coaster bezeichent. Bis 1969 steigerte der Hersteller die Produktion auf bis zu eine Million Bierdeckel täglich. Nun besteht die Sorge, dass die weltweite Versorgung mit Coastern in Gefahr ist, sollte Katz die Türen schließen.

einestages des SPIEGEL Magazins präsentiert anlässlich dieser Nachrichten eine Bierdeckel-Galerie. Eine umfassende Datenbank bietet bierdeckelsammler.net.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.