Münchner Initiative für große Biere

jetzt.de berichtet heute über eine Facebook-Gruppe, die sich Protest auf die Fahne geschrieben hat. Und zwar gegen 0,33 Liter Flaschen, die offenbar vermehrt Einzug in Müncher Clubs halten. Wir als Norddeutsche sind das ja durch Jever, Holsten, Beck’s, Flens und Co. gewohnt, aber wenn ich mir vorstelle, dass man ein ordentliches Weizen aus einer Art Sektglas trinken soll, sträuben sich die Nackenhaare. Nicht umsonst nennt die Initiative das ganze dann auch Hopfenprosecco und fordert die Rückkehkr des halben Liters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.